Ausbildung / Stellen

Freie Stellen


Festangestellte Mitarbeiter, die noch nicht Berufsträger sind, rekrutieren wir natürlich gern aus dem Kreis derer, die bei uns ein Intensiv-Praktikum durchlaufen haben (ausführliche Beschreibung siehe unten). Sollten Sie aber bereits über praktische Erfahrungen in unserem Tätigkeitsgebiet verfügen und sich für eine neue berufliche Herausforderung interessieren, freuen wir uns über Ihre externe Bewerbung.

Wenn Sie bei uns noch kein Intensivpraktikum durchlaufen haben und an einer soliden sechsmonatigen Grundausbildung Interesse zeigen, freuen wir uns ebenfalls, von Ihnen zu hören - aber bitte auf elektronischem Weg.

 



Steuerberater/Wirtschaftsprüfer/Volljuristen


Sollten Sie bereits ein qualifiziertes Examen abgeschlossen haben oder als Volljurist mindestens drei Jahre Berufserfahrung im Steuerstrafrecht besitzen (ersatzweise fünf Jahre Berufserfahrung im Wirtschaftsrecht), setzen Sie sich bitte mit uns per Email in Verbindung. Wir kommen dann gegebenenfalls auf Sie zu.

 

 

Steuerfachangestellte(r) / Steuerfachwirt (in) bzw. Prüfungsassistent/in

 

Wir freuen uns auf Sie: eine/n erfahrene/n Steuerfachangestellte/n bzw. Steuerfachwirt/in bzw. Prüfungsassistenten/in mit mindestens drei Jahren Berufserfahrung in den Bereichen Buchhaltung, Erstellung von Jahresabschlüssen und Steuererklärungen sowie eventuell in der Prüfung von Jahresabschlüssen. Sofern sie selbstständig und eigenverantwortlich in einem hoch motivierten und kompetenten Team bei sehr gutem Klima arbeiten möchten und Leistungsbereitschaft, Teamfähigkeit und Serviceorientierung für Sie selbstverständlich sind, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Wir bieten abwechslungsreiche Tätigkeiten und selbstverständlich eine attraktive Vergütung. Sofern Sie sich beruflich weiterbilden möchten, unterstützen wir dies sehr großzügig. Senden Sie uns Ihre Bewerbung, wir freuen uns auf Sie.

 

 

Lohnbuchhalter(in) / Buchhalter (in)

 

Wir suchen aktuell für unser Team zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n engagierte/n Lohnbuchhalter(in) / Buchhalter(in) für die selbstständige Bearbeitung von Lohnabrechnungen, sowie Erstellung der Buchhaltung für unsere Mandanten, selbstständige Buchungen und Kontierung der laufenden Geschäftsvorfälle. Idealerweise haben Sie bereits Berufserfahrung in den Bereichen des Lohnsteuer- und Sozialversicherungsrechts gesammelt. Sie sollten über gute steuerliche und DATEV-Kenntnisse, gutes Englisch sowie gute Fertigkeiten in den gängigen Office Programmen verfügen.

Wir bieten eine abwechslungsreiche und eigenverantwortliche Tätigkeit bei leistungsgerechter Bezahlung in modernem Büroambiente und gutem Betriebsklima.

 

 - Zur Vorbereitung eines persönlichen Gesprächs senden Sie uns bitte Ihre kompletten Bewerbungsunterlagen per E-Mail an folgende Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! -

 

 

 

Intensiv-Praktikum für Berufsanfänger


Parallel zu den akademischen Halbjahren bieten wir jeweils zum 1. März und 1. September ein Intensiv-Praktikum an. Wenngleich wir auf den Überstunden-Kult der Großfirmen verzichten, setzen wir den Willen und die Fähigkeit zu täglich zweimal vier Stunden konzentrierter und engagierter Arbeit voraus.

Unsere Praktika sind sehr begehrt und wir empfehlen eine frühzeitige Bewerbung (ausschließlich per Email und pdf-Kopien der relevanten Zeugnisse). Verwenden Sie dazu bitte folgende E-Mail-Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Um sich für ein Praktikum bei uns zu qualifizieren, haben Sie entweder ein Hochschulstudium überdurchschnittlich abgeschlossen oder befinden sich im letzten Ausbildungsjahr eines Fachhochschulstudiums mit überdurchschnittlichem Abschluss des Grundstudiums.

Bitte sehen Sie von Bewerbungen ab, wenn Sie nicht in den Grundlagen der doppelten Buchführung absolut sattelfest sind - alles andere bringen wir Ihnen in den sechs Monaten Ihres Praktikums bei.

Für Absolventen unseres Intensiv-Praktikums mit überdurchschnittlichen Leistungen besteht die Möglichkeit, nach dem Praktikum als studentische Hilfskraft weiterzuarbeiten. Während Sie Ihre Abschlussarbeit schreiben, werden Sie von uns betreut (gilt jedoch nur für Themen aus dem Bereich Rechnungslegung und Wirtschaftsprüfung).

 

Lesen Sie sich bitte aufmerksam die nachfolgende Beschreibung durch und beantworten Sie sich selbst ehrlich die Frage, ob Sie bereit sind, mehr als ein "normales "Pflichtpraktikum zu absolvieren.

 

Verlauf des sechsmonatigen Intensiv-Praktikums
 

Es ist unser Ziel, dass Sie sich später gerne an Ihr Praktikum bei uns erinnern. Allein schon aus diesem Grund verstehen wir sehr wohl, dass Praktikanten weder unbezahlte Kopierknechte noch hauptamtliche Kaffeekocher sind. Aber ebenso wenig möchten wir unsere Praktika als studentische Nebenjobs verstanden wissen.

Um es klar zu sagen: Unsere Gegenleistung besteht in erster Linie im Know-How-Transfer. Ja, wir zahlen eine Vergütung, die sich analog zu Ihrer Produktivität steigert und manchem Vergleich standhält. Nein, ein sorgenfreies Leben in Berlin lässt sich davon leider nicht finanzieren.

Unsere Praktika dauern im Regelfall sechs Monate und setzen sich aus drei aufeinander aufbauenden Modulen zusammen:

Modul 1 (1. Monat):
Gewinnen Sie einen Einblick in die Welt der Wirtschaftsprüfer und Steuerberater. Schauen Sie uns über die Schulter, ohne uns dabei im Weg zu stehen. Seien Sie pünktlich, freundlich, hilfsbereit und achten Sie auf geputzte Schuhe.

Modul 2 (2. & 3. Monat):
Sie haben die Aufgaben von Modul 1 erfolgreich bewältigt, herzlichen Glückwunsch! In Modul 2 werden Sie auf einen bestimmten Aufgabenbereich hin geschult, der sowohl Ihren Stärken als auch unseren aktuellen Erfordernissen gerecht wird: Dies kann Recherche von Steuerurteilen sein, die Mithilfe bei Jahresabschlussprüfungen, das Ausloten von Untiefen des Umsatzsteuerrechts oder die Mitgestaltung an einem unserer Prüfungsberichte. Stellen Sie unter Beweis, dass Sie gerne lernen und Initiative beim Erarbeiten neuer Zusammenhänge zeigen.

Modul 3 (4., 5. & 6. Monat):
Sie werden, natürlich unter Hilfestellung, schrittweise zum selbstständigen Erledigen der Arbeiten hingeführt, die Sie im 2. Modul kennen gelernt haben. Üben Sie sich in der Balance zwischen rechtzeitigem Fragen und eigenverantwortlicher Erledigung an Sie delegierter Aufgaben. Übrigens: Mitarbeiter rekrutieren wir fast ausschließlich aus den Reihen derer, die bei uns alle drei Module durchlaufen haben.

 

Und was erwarten wir von unseren Praktikanten?
 

1. Talent!
Wir erwarten weder 1a Zeugnisse noch einen geraden "Karriereweg". Aber Sie haben irgendeine Fähigkeit oder eine Charaktereigenschaft, die SIE gerne in einem professionellem Umfeld überzeugter Dienstleister zum Aufblühen bringen möchten.

2. Spaß an Zahlen und -noch wichtiger- Begeisterung für die durch diese gespiegelten Realitäten.
"Nichts ist spannender als Wirtschaft". Bei einem Praktikum im Bereich Wirtschaftsprüfung werden Sie tagtäglich mit Zahlen, Bilanzen und auch Buchungssätzen (!) zu tun haben, was übrigens weniger dröge ist, als es sich anhört. Das "Consulting" in unserem Firmennamen bezieht sich ausschließlich auf Beratungs-Dienstleistungen im Bereich Steuern und Rechnungswesen; der Jet-Set mit smartem Aktenköfferchen zwischen New York und Tokio gehört typischerweise nicht zu den Aufgaben unserer Praktikanten.

Wer in einem Chemielabor ein Praktikum absolviert, sollte chemische Formeln lesen können. Ein Praktikant einer WP-Gesellschaft sollte analog das (kleine) 1mal1 der Buchhaltung beherrschen - den Rest bringen wir Ihnen bei (also vor dem Vorstellungsgespräch noch mal die Gabler-Skripte durchblättern!).

3. Freude am Lernen und den Mut, sich fordern zu lassen.
Sie werden voll in unser Team integriert sein; bei uns gilt noch die 40 Stunden Woche und nein, unsere Praktikanten haben keine Gleitzeit. Schön wäre es, wenn Ihnen MS-Office vertraut (Macros sind keine toskanischen Nudeln) ist und Sie mindestens eine Fremdsprache geschäftstauglich (no kidding) sprechen.

Wenn Sie davon überzeugt sind, etwas Außergewöhnliches einbringen zu können -was immer es sei- dann melden Sie sich auch bei "unüblichen" Lebens- und Ausbildungsläufen und stellen Sie Ihren "USP" dar. Überzeugen Sie uns, dass Sie den drei geforderten Kriterien entsprechen.
 

Aber sparen Sie bitte Ihnen und uns die Mühe mit Cut & Paste-Massenmails. Wir sind so individuell wie Sie: Ihre Bewerbung sollte es auch sein.

 

 

Häufig gestellte Fragen zum Intensiv-Praktikum

 

Meine Studienordnung sieht eine Praktikumsdauer von 20 Wochen vor. Kann ich das Praktikum nach fünf Monaten  beenden?

Antwort: Nein, denn der umfangreiche Ausbildungsstoff lässt sich in dieser Zeit kaum bewältigen.

 

Wie hoch ist die Vergütung?

Antwort: Die Vergütung wird progressiv ausgezahlt und beträgt insgesamt 3.100 Euro, also 517 Euro/Monat. Sollten Sie außergewöhnlich gute Buchhaltungskenntnisse bereits mitbringen und dort keiner weiteren Grundausbildung bedürfen, kann sich ab dem 2. Modul Ihre monatliche Vergütung um bis zu 250 Euro aufstocken lassen (innerhalb der 40 regulären Wochenstunden) und gegebenenfalls noch mal durch Erbringung von Überstunden (die bei den meisten Wettbewerbern nicht extra vergütet werden) steigern.

 

Warum wird die Vergütung nicht linear ausgezahlt?

Antwort: Zum Einen spiegelt die steigende Höhe der Vergütung Ihren Produktivitätsfortschritt wieder.
Zum Anderen möchten wir insbesondere für Praktikanten von außerhalb keinen finanziellen Anreiz bieten, einen verlängerten Berlin-Aufenthalt mit einem Pflichtpraktikum zu verbinden.
Zum Dritten möchten wir Ihnen auch einen finanziellen Anreiz geben, das Praktikum über sechs Monate zu Ende zu führen, selbst wenn damit die Mindestlaufzeit laut Ihrer Studienordnung abgeleistet sein dürfte.

 

Andere und größere WP-Gesellschaften bieten eine deutlich höhere Vergütung an. Warum zahlen Sie so wenig?

Antwort: Während wir unseren Praktikanten eine 40-Stunden-Woche bieten, werden insbesondere bei den großen Gesellschaften substantielle Überstunden ohne Ausgleich erwartet.
Rechnet man die Vergütung auf die Zahl der Arbeitsstunden um, sind wir mehr als wettbewerbsfähig. Darüber hinaus sollten Sie selbst entscheiden, wie breit Ihr Erfahrungsspektrum werden wird, wenn Sie ihr Praktikum in einer von sehr vielen Abteilungen einer großen Gesellschaft absolvieren.
Wenn Sie als Auszubildender ein Praktikum in erster Linie als Mittel zum Gelderwerb betrachten statt zur Erfahrungssammlung, dürfen Sie sich auch nicht wundern, wenn Unternehmen zunehmend Praktika als unterbezahlte Zeitarbeit missbrauchen.

 

Gelten in Ihrem Unternehmen Kleidungsvorschriften?

Antwort: Ja. Als Anbieter gehobener Dienstleistungen im Finanzbereich sind Anzüge samt Krawatten bzw. Hosenanzüge oder Kostüme branchenüblich. Schauen Sie in einer beliebigen Filiale einer Großbank vorbei und Sie erhalten einen Eindruck, in welcher Art von Kleidung Sie Ihr Praktikum absolvieren werden.
Der Wochenabschluss wird bei uns üblicherweise als Casual Friday ausgestaltet.

 

Kann ich als Praktikant zu Außenterminen mitkommen?

Antwort: Im Regelfall bemühen wir uns, Sie ab dem zweiten Monat auch zu unseren Mandanten mitzunehmen. Voraussetzung ist allerdings, dass Sie im ersten Praktikumsmonat unter unserer Anleitung Ihre Buchhaltungskenntnisse noch einmal deutlich gesteigert haben und über vorbildliche Umgangsformen verfügen.

 

endfaq

Haben Sie noch weitere Fragen, schreiben Sie uns oder rufen Sie an !

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Goldstein GmbH Log-in


Diese Anmeldung ist für internen Gebrauch.
Haben Sie einen Benutzernamen?

Language Switcher